Fearless' Work

Samstag, November 02, 2013

The Zombie Nurse: Making of

Hey!
Heute bekommt ihr einen Einblick in das lang ersehnte Shooting von letztem Mittwoch. Betrachtet es als nachträgliches Halloween Special ;)

 Der enge Zeitplan des Todes

Als erstes ist wohl zu sagen, dass wir einen wirklich strammen Zeitplan hatten, da unser Model Svenja Anderson vor dem Shooting noch brav zur Uni musste und wir somit erst mit dem Make-up anfangen konnten als sie wieder Zuhause war. Im Klartext heißt das ich habe um 11:30 Celina Meow und Jan Batl abgeholt um mit ihnen zu der Guten zu fahren und sie zu zombiefizieren. (Mein Kofferraum war bis zum Anschlag voll mit Utensilien...) Das Make-up hat dann auch so seine Zeit gedauert und der Kampf mit den weißen Kontaktlinsen hat Svenja leider verloren (wie gut, dass es Photoshop gibt). Gegen 14:45 saßen wir dann auch endlich im Auto und begaben uns zur Location, wo uns auch nicht mehr sehr viel Zeit blieb um das natürliche Licht zu nutzen, da es ja nun schon recht früh dunkel wird. Glaubt mir mit diesem entzückenden Zombie auf dem Beifahrersitz waren uns einige irritierte Blicke anderer Verkehrsteilnehmer sicher. An dieser Stelle: Freut euch auf das Making of Video von Jan Barthel // Photography & Film. Dort wird noch einmal genauer zu sehen sein wie Svenja sich Stück für Stück in einen Zombie verwandelte und was wir an diesem Tag erlebt haben. Den Link bekommt ihr sobald es fertig gestellt ist. ;)

Unterwegs: Svenja & Celina (photo by Svenja Anderson)

Die Location <3

Oh mein Gott! Ich bin verliebt in diesen Ort. Ich hatte mir das Ganze nachdem ich einiges an Fotos gesehen hatte schon ziemlich cool vorgestellt, aber wahrhaftig Fuß in dieses Gebäude zu setzen war nochmal etwas ganz anderes. Die Atmosphäre dort ist wirklich einzigartig und hat etwas trauriges und auch ein wenig beklemmendes. Celina und Svenja fanden es wohl zurecht ziemlich gruselig dort, und auch Jan schien erleichtert als wir wieder gingen. Ich selbst muss sagen, dass ich es anfangs draußen um einiges "unheimlicher" fand als drinnen, was wahrscheinlich daran lag, dass wir einfach noch nicht genau wussten, was hinter den Mauern auf uns warten würde. Das Gebäude ist an sich wunderschön, nur leider viel zu zerfallen und heruntergekommen um noch einmal etwas daraus zu machen. Dafür wäre wohl wirklich ein ziemliches Vermögen nötig. Leider konnten wir innen nicht alles erkunden, da uns einfach die Zeit dazu fehlte, aber das was wir gesehen haben war eindrucksvoll. Wir alle sind uns einig, dass es irgendwann einen erneuten Besuch geben wird, da der Ort einfach nur fantastisch ist. Aber seht einfach selbst:




 Das eigentliche Shooting

Ich finde es immer wieder faszinierend wie Celina Meow es schafft innerhalb kürzester Zeit hunderte von Fotos zu schießen, vor allem weil eins davon schöner ist als das andere. Jedenfalls kann man bei ihr nie darüber klagen, man habe zu wenig Auswahl. Nein es ist eher die Qual der Wahl. Es macht immer wieder Spaß ihr bei der Arbeit zu zusehen und irgendwie zu helfen, insofern das möglich ist (und wenn es nur beinhaltet Handtücher zu halten oder Cake-Pops herumzutragen). Spaß haben wir auf jedenfall immer, sogar wenn der Ort gruselig ist und ich keine zwei Schritte aus dem Raum gehen darf weil mein Möppi sonst Angst bekommt. =P Hier habt ihr ein paar Bilder von ihr bei der Arbeit mit Svenja:


Ottos on Tour

Zu guter Letzt darf natürlich der Spaß und die Outtakes nicht fehlen. Falls ihr also schon immer mal wissen wolltet, welche Deppen da eigentlich hinter den Kulissen so herumspacken und wie viel Blödsinn dabei gemacht wird, ist jetzt wohl der richtige Moment dafür:

Böser Zombie schleicht sich an Möppi ran (photo by Jan Barthel)
    


Happy Halloween und viel Spaß mit dem Making of Material
wünscht euch Feary und der Rest des Zombie-Apokalypsen-Team
<3

Celina Meow, Svenja Anderson, Fearless and Jan Barthel

Kommentare:

  1. Richtig coole Idee und Tolle Bilder..... Schade das so wenig! LG

    AntwortenLöschen
  2. wow wow da habt ihr ja mal ne hammer Location gefunden so was cooles gibt es bei uns nicht. ich wollte immer mal ein Shooting in so einer Umgebung haben allerdings mit sehr schickem Outfit. ich kann mir gut vorstellen wie sich das anfühlt in solchen räumen umher zu laufen. man hat da sicherlich den einen oder anderen Gedanken. also du machst immer so das make up aber wie lange fotografierst du schon? meine Freundin fotografiert auch sie hat echt ein händchen dafür. ich hab es auch mal versucht aber ich glaube ich bin eher der bildbearbeitungstyp oder steh vor der cam. wobei ich am hobby modeln eher das danach besser finde als mich da doof zu posieren. das fällt mir doch immer recht schwer weil ich mir so blöd vorkomme haha. das sieht dann so aus als ob man sich super toll findet und naja ist halt nicht mein ding.

    das Video würde mich auch echt interessieren weil Fotos sind schon sehr schön aber bei Videos ist es irgendwie so als wäre man mit dabei gewesen wenn man es sich anschaut. finde deinen blog echt super und bin immer happy etwas neues von dir zu lesen♥. zudem wollte ich noch danke sagen weil ich hab dich ja gefragt was ich so verwenden kann um etwas in meinem gesicht zu bekleben das hat auf jeden fall super geklappt. es freut mich das dir mein make up gefallen hat.

    AntwortenLöschen