Fearless' Work

Freitag, Juli 18, 2014

Making of: The Fortune Teller

Aloha ihr Süßis!

Heute gibts das Making of zu einem Shooting mit Svenja Anderson und Celina Meow Photography, auf das ich mich sehr gefreut habe.
Erinnert ihr euch noch an die "Potion Witch" Alessa Ghoulish? Gut, denn nun folgt eine weitere Vertreterin dieser Okkultismusreihe: Die Wahrsagerin.

Vorbereitung

Die Vorbereitung fing was dieses Thema anging schon für einigen Wochen an. Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an meinen Beitrag zum Stöbertag mit Celina und Senami. An diese Tag hatten wir auch schon einiges an Accessoires für unsere liebe Svenja zusammengesucht. Besagten Klimbim packte ich also auf jedenfall schonmal ein. Dazu kamen einige Tücher, und lange spitze Fingernägel. Die hatte ich schon vor ein paar Wochen Besorgt, in Form gefeilt und schwarz lackiert. Celina und ich holten zusammen Svenja ab und packten ihren runden Tisch in mein Auto. In Wesseling angekommen wurde aber erstmal eingekauft. Unzwar eine große gemusterte Tagesdecke. Unsere Kulisse sollte schließlich wirken wie ein Zelt. Danach ging es ans Makeup. Die Augen hielt ich schon dunkel und für Lippen wählten wir eine ebenfalls recht dunkle rotbraune Farbe. Svenja sollte schließlich mystisch wirken. Dazu behängten wir sie dann auch noch mit allerhand Accessoires. Eine Halskette, unzählige Ringe, große goldene Kreolen und so weiter. Dann packten wir schnell alles zusammen und machten uns mitsamt Tisch auf zum Rhein, wo wir unsere Kulisse aufbauen wollten.


Aufbau und Shooting

Am Rhein angekommen suchten wir uns erstmal einen geeigneten Baum an den wir unsere frisch erworbene Tagesdecke spannen konnten. die anderen Tücher hinten wir dann einfach kreuz und quer über die Decke. Zwei davon behielten wir aber zurück. Eins wurdenämlich Svenja um die Schultern gelegt, das andere diente uns als Tischdecke. Auf besagten Tisch stellten wir dann die Kristallkugel, eine kleine Truhe mit Sand und Räucherstäbchen und ein paar Edelsteine. Als alles stand bekam Svenja endlich die Fingernägel angeklebt. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass diese so gut halten würden, aber sie waren wirklich bombenfest. Noch kurz die Haare unter dem Kopfschmuck ein wenig sortieren und es konnte eigentlich auch schon losgehen. Da auf den Fotos eigentlich nur eine frontale Ansicht von Svenja und der Tischplatte vor ihr zu sehen sein sollte, musste man sich auch keine Gedanken darüber machen was Svenja untenrum trug. Also kniete sie wie man im Bild sieht nur auf einer Tüte. Würde auf dem Bild ja gar nicht sichtbar sein. Auch unter Tücherkonstrukt mag auf den ersten Blick vielleicht nicht gerade nach Zelt aussehen, auf dem gewählten Bildausschnitt entstand dann aber genau dieser Effekt. Mein Job war es dabei hauptsächlich Svenjas Haare zurechtzuzupfen, oder den Kopfschmuck etwas hochzuschieben wenn er ihr ins Gesicht rutschte. Das Shooting an sich dauerte gerade mal so um die 15 Minuten. Danach hatte Celina alles im Kasten und wir konnten wieder abbauen und mit unserem Tisch von dannen ziehen. 


Leute ich bin soooo gespannt auf die Fotos. das was ich nur auf der Kamera gesehen habe, gefiel mir schon so mega gut, dass die bearbeitete Version wirklich nur noch umso besser sein kann. 
Sobald sie fertig sind werde ich sie euch sofort zeigen!

Termine

22./23.07.2014 - Shooting mit Amely Rose und Celina Meow Photography
09.-10.08.2014 - Musikvideodreh mit RESHAPER
30.08.2014 - 5. Bloggertreffen in Köln mit Amely Rose

<3

Kommentare:

  1. Ich finde ein Making of immer wieder beeidnruckend. Das sieht nach einem wunderbaren Shooting aus !

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinnig toller Beitrag! :)
    Freue mich immer, wenn ich auf deinem Blog lande! :)

    Liebe Grüße

    Kevin ( http://www.daydreamer-kev.blogspot.de/ )

    AntwortenLöschen
  3. I Like! :-) Making Ofs sind doch mit das spannendste. Viel Spaß weiterhin bei deiner Arbeit!
    Lg,
    VeDaPe

    AntwortenLöschen